Zum Warenkorb hinzugefügt
Zum Warenkorb hinzugefügt
Zum Warenkorb

Seismik

Bauen Sie erdbebensicher: Dank unserer Installationssysteme, Softwarelösungen und Experten-Services

Erdbebensicheres Bauen ist in vielen Regionen der Welt zwingend vorgeschrieben. Für den Fall der Fälle wollen Sie mit Ihrem Installationsprojekt aber nicht nur geltende Normen erfüllen. Sie wollen letztlich auch dazu beitragen, dass Menschenleben geschützt werden. Hilti steht Ihnen dabei kompetent zur Seite. Wir unterstützen Sie beim erdbebensicheren Bauen: Vom Installationsentwurf und der Technischen Berechnung bis hin zur verlässlichen Umsetzung.

Dass die Qualität von Installationen in Gebäuden durch Erdbeben auf die Probe gestellt wird, kommt weit häufiger vor, als es die Schlagzeilen in den Nachrichten vermuten lassen. Schwerste Erdbeben mit katastrophalen Auswirkungen treten zwar verhältnismäßig selten auf. Dafür aber sind Beben mit unmittelbarem Gefährdungspotenzial für Menschen und Bauwerke allgegenwärtig: Drei Mal pro Woche verzeichnet die weltweite Erdbebenüberwachung ein Beben der Stärke 6 und mehr.

In erdbebengefährdeten Gebieten gelten deshalb für alle öffentlichen Gebäude wie Krankenhäuser, Einkaufszentren, Hotels und Schulen besondere Bauvorschriften. Mindeststandards auch für den Bereich der Gebäudetechnik sind beispielsweise in der italienischen Norm NTC 2008 und den europäischen Normen des Eurocode 8 geregelt.

Machen Sie Ihre Installationslösungen erdbebensicher: Dank Installationssystemen, Softwarelösungen und Experten-Services von Hilti.

BEANSPRUCHUNG VON INSTALLTIONEN BEI ERDBEBEN

Please enter alternative text here (optional)

Bei einem Erdbeben ist Ihre Installation zusätzlichen seismischen Lasten ausgesetzt. Diese wirken zwar grundsätzlich in alle Richtungen. Wissenschaftliche Untersuchungen aber zeigen, dass vor allem die horizontal wirkenden Kräfte zu kritischen Belastungswerten an den Befestigungen von Rohren führen.

Die meisten Bauvorschriften (wie Eurocode 8 oder IBC) definieren vereinfachte Methoden, mit denen die Erdbebenlasten auf der Basis einer äquivalenten statischen Analyse berechnet werden. Einen ausreichend hohen Schutz vor Schäden durch Erdbeben erreichen Sie demnach bereits durch die Berücksichtigung der horizontal auftretenden Kräfte.

• Ihre Installationen müssen nachweislich die notwendige Stabilität aufweisen, um den Horizontalkräften bei einem Erdbeben standzuhalten.

• Zusätzliche Verstrebungen in Längs- und Querrichtung setzen Sie ein, um die Belastbarkeit der Struktur gezielt zu verstärken.

• Auch bei der Verankerung im Basismaterial verwenden Sie ausschließlich Befestigungslösungen, die nach den Vorgaben der Erdbebennormen getestet sind.

Spezielle Anforderungen

Lösungen für Ingenieure

Benötigen Sie Unterstützung ?

Log in to proceed
Benötigen Sie Hilfe? Kontakt
Kontakt
Kontakt