Lokalisierung von versteckten Objekten

Bevor Sie Hand an Wand, Decke oder Boden anlegen, müssen Sie wissen, wo verborgene Hindernisse sind. Mit dem Einsatz unserer Detektionssysteme verhindern Sie Unfälle und vermeiden Bauschäden und kostspielige Reparaturen.

  • Nachträgliche Bewehrung:

Treffen Sie beim Bohren auf ein Bewehrungseisen, kann nicht nur die Betondeckung beschädigt werden, sondern auch Ihr Bohrer und Ihr Bohrgerät.

  • Nachträgliche Vorspannung:

Verletzen Sie beim Bohren einen Spanndraht, kann dies die gesamte strukturelle Stabilität des Gebäudes zerstören. Zusätzlich kann es zu lebensbedrohlichen Situationen kommen: Wird ein Spanndraht in zwei Teile getrennt, ist es möglich, dass er plötzlich aus dem Beton herausschnellt und Menschen verletzt.

  • Elektrische Leitung: 

Bei einem Treffer eines spannungsführenden Kabels können Sie einen elektrischen Schlag erleiden und sich damit schwer oder sogar tödlich verletzen.

  • Wasserleitung:

Das Anbohren einer Wasserleitung oder wassergefüllter Hohlräume erfordert aufwändige Reparaturarbeiten. Zudem kann durch das Leck das Gebäude nachhaltig beschädigt werden.

  • Drahtgeflechte und Stahlstrukturen:

Teure Schäden und Reparaturen können die Folge sein, wenn Sie in Drahtgitter, Verankerungen, tragende Stahlkonstruktionen oder andere eingebettete Objekte bohren.

Arbeiten Sie nicht auf Risiko! Nach dem Einsatz einer der folgenden Detektionslösungen sind Sie über verborgene Objekte zuverlässig informiert.

Typische Anwendungen

Lösungen für Ingenieure

Benötigen Sie Unterstützung ?

Kontakt
Kontakt