Befestigung von Bewehrungsmatten für Spritzbeton

Allgemeine Regelungen und Anforderungen

Please enter alternative text here (optional)
  • Lagesicherung der Bewehrungsmatten in der Spritzbetonschicht
  • Verankerung der Bewehrungsmatten entweder in der darunter liegenden Gesteinsschicht oder in relativ frischem Spritzbeton

Anforderungen an Verankerungen von Bewehrungsmatten für Spritzbeton

  • Die Aufgabe der Befestigung ist die Sicherstellung der Position der in der Regel mehrlagigen Bewehrungsmatten und die Einhaltung der Mindestbetondeckung.
  • Aufgrund der Betondeckung kann in der Regel auf ein verzinktes Befestigungsmittel zurückgegriffen werden. 
  • Besondere Anforderungen liegen in der Regel für diese Anwendung hinsichtlich der Befestigungslösung nicht vor. Das Befestigungsmittel sollte lediglich in der Lage sein die ständigen Einwirkungen der Bewehrungsmatten bis zum vollständigen Aushärtevorgang des Spritzbetons sicher in den Untergrund einzuleiten.
  • Schnelles und sicheres Setzen
  • besondere Anforderung bei der Installation (staubfrei, Bohrverfahren) 

Das optimale Verankerungselement für Befestigungen von Bewehrungsmatten für Spritzbeton

HSA-H M6

  • Sofortige Belastung
  • Einfache Schlagmontage
  • Komfortable Befestigung durch «Einhängen der Bewehrungsmatten»
  • Kein Drehmoment nötig
  • Verfügbare Grössen: M6
  • Einsatz bei geringen Lasten

Demnächst verfügbar

HUS3-H8/10/14

  • ETA-13/1038
  • ETA-18/0208 für Aufbeton
  • DiBt-Zulassung (Z-21.8-2018) für Wiederverwendbarkeit in Frischbeton für temporäre Anwendungen
  • Sofortige Belastung
  • Justierbare Schraube
  • Einsatz in jungem Beton möglich
  • Einsatz bei hohen Zuglasten

Zum Produkt 

HIT HY 170

  • ETA-14/0457
  • Justierbarkeit des Bewehrungstabs
  • Einsatz in jungem Beton und Fels möglich
  • Einsatz bei hohen Zuglasten
  • Durchschnittliche Verarbeitungszeit bei 20°C: 3min, durchschnittliche Aushärtezeit bei 20°C: 45min
  • Hilti SafeSet-Systems – keine zusätzliche Bohrlochreinigung nötig bei Verwendung von TE-CD oder TE-YD Hohlbohrern in Verbindung mit Hilti Bausaugern

Zum Produkt

Bohren

TE 6-A22 (04)

Akku-Bohrhammer (22 V) mit belastbarem D-Griff

Zum Produkt

TE-CX (SDS PLUS)

SDS plus (TE-CX) Hammerbohrer der höchsten Leistungsklasse mit 4 Hartmetallschneiden

Zum Produkt

TE-CD (SDS PLUS)

Hammerbohrer der höchsten Leistungsklasse für nahezu staubfreies Bohren

Zum Produkt

Reinigen der Bohrungen

VC 40 - UM

Universalsauger mit automatischer Filterreinigung zum Trockensaugen und gelegentlichen Nasssaugen

Zum Produkt

HIT-DL

Ausblaspumpe

Zum Produkt

HIT-RB

Reinigungsbürste

Zum Produkt

Setzen des Dübels

SIW 6AT-A22

Akku-Schlagschrauber 22 V

Zum Produkt

HDE 500-A22 + HIT-VL 11 + HIT-SZ 14 – 55

Akku-Auspressgerät (22V) mit Injektionsverlängerung und Stauzapfen

Zum Produkt HDE 500-A22

Zum Produkt HIT-SZ14

Zum Produkt HIT-VL16 

Bestimmung der Betonqualität/Festigkeit

DX 450

Halbautomatisches, hochbelastbares Bolzensetzgerät für die Befestigung auf Stahlunterkonstruktionen

Zum Produkt

X-M6 D12

Gewindebolzen aus Kohlenstoffstahl zum Setzen mit pulverbetriebenen Bolzensetzgeräten auf Beton oder zum Testen von Spritzbeton (Unterlegscheibe 8 mm)

Zum Produkt 

Belastungsversuch mit HAT 28

Bestimmung der Frühfestigkeit von Spritzbeton im Ständerbohrverfahren mit Hilti DX 450. Prüfverfahren: EN 14488-2

Zum Produkt