STAUB UNTERLIEGT RICHTLINIEN

Und sie werden noch strenger:

Mit Januar 2020 traten neue Grenzwerte für Karzinogene und Mutagene in Kraft, wie sie zum Beispiel in Baustaub häufig auftreten. Das betrifft Sie im Baugewerbe natürlich besonders.

Kristalliner Siliziumdioxidstaub (Quarzstaub) wird von der EU als krebserregend  eingestuft. Der erlaubte  Expositionsgrenzwert liegt bei 0,05 mg/m3. Das entspricht auf einem Kubikmeter Luft der Menge eines 3 cm langen menschlichen Haares. 

 

Wie viel Staub ist 0,05 mg / m3 eigentlich im echten Leben?

Die rein technische Angabe ist natürlich wenig hilfreich um sich vorstellen zu können, wie niedrig dieser Grenzwert ist. Daher ein Beispiel: Um die Höchstgrenzwerte zu erreichen, reicht die Menge Quarzstaub in einem Wasserglas – ausgeschüttet und gleichmässig verteilt in einem Fußballstadion.

Das ist ja praktisch unsichtbar?

Ja, denn: Kann man den Feinstaub erst sehen, dann liegt die Staubbelastung auf alle Fälle weit über der Höchstgrenze.

Wenn Sie sich jetzt denken, Ihre Baustelle sieht ja aber sauber aus  – Vorsicht! Der meiste sichtbare Staub auf der Baustelle ist gar kein Feinstaub. Der gefährliche Staub ist ja genau der, den Sie eben nicht sehen können.

Mehr zur Unterscheidung von Staubarten erfahren Sie hier

 

Auf dieser Seite erfahren Sie mehr über:

Die Richtlinien

Mehr erfahren

Staub­präventions­systeme

Mehr erfahren

Weiterführende Informationen

Mehr erfahren

Alles Wichtige zu den Richtlinien

Was muss mit deren Inkrafttreten im Januar 2020 beachtet werden?

Die jeweiligen Staaten müssen sicherstellen, dass durch Substitution (Anwendungs-austausch) oder, wenn das nicht möglich ist, geschlossene Systeme oder andere Maßnahmen die Staubexposition so gering wie möglich gehalten wird.

Arbeitsbereiche, die als Risikobereiche eingestuft werden, dürfen nur eingeschränkt zugänglich sein.

Es gibt strengere Anforderungen an die Information und Schulung der Mitarbeiter. Außerdem wird die Hygiene- und Gesundheitskontrolle verschärft.

Krankenakten müssen 40 Jahre aufbewahrt werden.

Die Richtlinie ist ein Gesetzgebungsakt, der ein Ziel festlegt, das alle EU-Länder erreichen müssen.
 
Es liegt jedoch an den einzelnen Ländern, eigene Gesetze zu entwickeln, die diese Ziele erfüllen. Gleichzeitig dürfen die nationalen Gesetze in Österreich nicht vernachlässigt werden.

Die 3 wichtigsten Nationalen Gesetze im Arbeitsschutz

Arbeitnehmer­­Innen­­schutz­gesetz (ASchG)

Unter ArbeitnehmerInnenschutz versteht man die Summe aller Vorkehrungen und Aktivitäten, die den Schutz des Lebens und der Gesundheit der Menschen bei ihrer beruflichen Tätigkeit zum Ziele haben.

Der ArbeitnehmerInnenschutz in Österreich ist wesentlich durch die grundsätzlichen Richtlinien der EU bestimmt. Auf diesen Richtlinien basieren die meisten der nationalen  ArbeitnehmerInnenschutzgesetze und -Verordnungen, wie z. B. das ArbeitnehmerInnenschutzgesetz (ASchG).

Grenzwerte­verordnung 2018 (GKV 2018)

Die Konzentration von gefährlichen Stoffen in der Luft am Arbeitsplatz wird mit Hilfe von Grenzwerten beurteilt. In Österreich sind gemäß Grenzwerteverordnung (GKV) MAK- und TRK-Werte verbindlich festgelegt.

Seit dem 17. Januar 2020 ist Österreich verpflichtet die EU Richtlinie 2017/2398 umzusetzen, welche neue, niedrigere Grenzwerte beinhaltet die besonders im Bereich Quarzstaub eine zentrale Bedeutung für die tägliche Arbeit in Ihrem Unternehmen haben kann.

Arbeitsmittel­verordnung (AM-VO)

Die Arbeitsmittelverordnung (AM-VO) regelt die Benutzung, Prüfung und Beschaffenheit (Konstruktion, Sicherheitseinrichtungen usw.) von Arbeitsmitteln. Die Bestimmungen über Benutzung und Prüfung gelten unabhängig von einem eventuellen CE-Zeichen für alle Arbeitsmittel, die Bestimmungen über die Beschaffenheit nur für nicht CE-gekennzeichnete Arbeitsmittel.

Was passiert bei nichteinhaltung

Bei Verstößen gegen EU- oder nationale Grenzwerte und Richtlinien drohen Ihnen empfindliche Geldstrafen – oder sogar der komplette Baustopp.

Denn in jedem Fall gilt: 
Der Unternehmer ist schlussendlich verantwortlich für die Sicherheit seiner Mitarbeiter. Das gilt auch für die Staubbelastung, denn diese kann gefährliche Langzeitschäden hervorrufen. 

Vorsicht Staublunge:
Hier erfahren Sie mehr zu den Gesundheitsrisiken durch Staub 

DAS RICHTIGE STAUB­PRÄVENTIONS­SYSTEM FÜR JEDE ANWENDUNG

Das können Sie tun, um alle Regularien sicher einzuhalten

Sich im Dschungel der Regularien zurechtzufinden, ist komplex genug. Außerdem noch zu wissen, welche Geräte mit welchen Staubabsaugsystemen zusammenpassen und dann noch die effektivste Entstaubungsleistung liefern, ist zeitaufwändig und lästig. 

Wussten Sie aber, dass zusammengehörige Systeme in so gut wie jedem Fall die beste Absaugleistung aufweisen?

Die staubärmste Lösung für jede Ihrer Anwendungen im Ampelsystem

Hier finden Sie vom Bohren über das Fliesen schlagen bis zum Schleifen alle Ihre wichtigsten Anwendungen und wie Sie diese möglichst staubarm abwickeln können.

Wo informiere ich mich umfassender?

Informations­broschüre

Broschüre kostenlos herunterladen